Dermatologie
Stärkt die Hautbarriere

Die Haut

Die Haut ist das größte und auch eines der sensibelsten Organe des Menschen. Sie schützt uns vor Verletzungen, reguliert Körpertemperatur und Feuchtigkeit und lässt uns Wärme, Kälte und Schmerz empfinden. Dabei ist die Haut als äußere Hülle und Barriere unseres Körpers ständig vielfältigen Umwelteinflüssen und Belastungen ausgesetzt. Besonders wichtig ist es daher, die natürlichen Schutzmechanismen der Haut und ihre Fähigkeit zur Regeneration aufrecht zu erhalten und zu unterstützen.

Viele Menschen neigen von Natur aus zu trockener und empfindlicher Haut. Ein Problem, das sich mit zunehmendem Alter verstärkt. Auch äußere Einflüsse spielen hierbei eine Rolle. Häufiges Duschen, aber auch trockene Heizungsluft oder eisige Kälte können dazu führen, dass die Haut rau und rissig wird, der Feuchtigkeits- und Fetthaushalt gerät aus dem Gleichgewicht.

Dies liegt weniger daran, dass der Haut zu wenig Feuchtigkeit zur Verfügung steht. Denn normalerweise wird die Haut von innen her befeuchtet. Ursache ist vielmehr, dass die Haut ihre Feuchtigkeit aufgrund einer geschädigten Hautbarriere zu schnell verliert.